Porträtfoto von Susanne Steinbach

Perspektiv­wechsel mit Susanne Steinbach

Ihre Expertin für Motivation, Integration und Bindung von Mitarbeitern.

Teambuilding, Wandel, Konfliktlösungen – wobei kann ich Sie unterstützen?

Perspektiv­wechsel motiviert Mitarbeiter

Einander fremde Kollegen sollen als Team zusammen finden und erfolgreich an einem gemeinsamen Projekt arbeiten.

Wie entsteht in kürzester Zeit ein Wir-Gefühl?

Der digitale Wandel erfordert Um­struktu­rierungen.

Wie kann man Mitarbeiter­Innen für Verände­rungen begeistern?

In Zeiten des Fachkräfte­mangels wird Employer Branding zunehmend bedeutsam.

Wie kann man die Loyalität zum Unternehmen fördern?

Perspektivwechsel mit mir, Susanne Steinbach, verhelfen Mitarbeitern wie Führungskräften zu einem entspannteren Umgang mit den Herausforderungen im Bereich der modernen Arbeitswelt – ob durch digitale Transformation ausgelöste interne Umstrukturierungen, die Zusammenstellung von Projektteams oder die Eröffnung von Filialen beziehungsweise einer Niederlassung.

Mit meiner langjährigen Erfahrung als Führungskraft im Bankensektor sowie meiner Ausbildung und Erfahrung als Teambuilding-Trainer unterstütze ich Unternehmen mittels bewährter, kreativer Methoden bei der Motivation, Integration und Bindung von Mitarbeitern und entlaste damit das Management. Im Gegensatz zu langwierigen Coachings biete ich ein- oder zweitägige Workshops mit sofortiger sowie nachhaltiger Wirkung an. Auffrischungs­gespräche und weiterführende Aktivitäten sind optional verfügbar.

„Das Stärken eigenverantwortlichen Handelns entlastet mich als Vorgesetzte.“

Personalmanagement, Nahrungsmittelbranche

„Einmal spielerisch die Sichtweise einer anderen Person zu erhalten, bewirkte bei uns einen nachhaltigen Aha-Effekt.“

Führungskraft, Bank

„Schon am ersten Arbeitstag alle Team-Mitglieder mit Namen zu kennen und gemeinsame Erfahrungen zu teilen, ersparte uns tage- und wochenlange Reibungsverluste. Bei allem Termindruck war es ein gut gelaunter und erfolgreicher Start in der neuen Filiale.“

Filialleiterin, Drogeriemarkt

Was bedeutet Perspektiv­wechsel und wann ist er sinnvoll?

Je höher der Stress und der Leistungsdruck, desto mehr schaltet man auf Autopilot. Alles, was neu und ungewohnt ist, jedes der täglichen Probleme, wird als störend, gar beängstigend wahrgenommen. Innezuhalten und einen Schritt zurückzutreten, um die Herausforderungen unter einem anderen Blickwinkel zu betrachten, kann ebenso entlastend wie erhellend wirken.

In meinen Workshops Veränderungen be-greifen

„Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann“, meinte der französische Künstler Francis Picabia. Speziell künstlerische Prozesse sind ideal, um eingefahrene Denkmuster aufzulösen. Mit den eigenen Händen etwas zu formen, führt zu einer haptischen Erkenntnis, dem Be-greifen. Der Tastsinn ist der allererste und zudem der einzige menschliche Sinn, der nicht verloren geht. Darum ist es so wertvoll, weil einprägsam, in einem Team-Training Abstraktes wie Wandel, Veränderung, Teamgeist oder die eigene Komfortzone praktisch erfahrbar, regelrecht fühlbar werden zu lassen.

Veränderung ist etwas, das niemand grundsätzlich ablehnt. Das gilt auch für den digitalen Wandel: kein Autofahrer wollte ernstlich auf ein Navigationssystem verzichten, kaum ein Konsument auf die Schnäppchen beim Online-Shopping.

In meinen Workshops vermittle ich Wandel als einen Prozess zu erleben und die Erkenntnis, wie Wandel das Leben bereichern kann. Das gelingt, indem zum Beispiel Teams abwechselnd an einer Skulptur arbeiten, die den Wandel symbolisiert. Oder ich lasse die Werte eines Teams beispielsweise durch das Entwerfen einer gemeinsamen Banknote entwickeln.

Der Perspektivwechsel fördert den Zusammenhalt

Ein Perspektivwechsel sollte nicht eindimensional als Problemlösungskompetenz verstanden werden. Gerade in Unternehmen, speziell in neuen Teams, ist Empathie oft viel entscheidender. „Was haben wir gemeinsam?“ „Wie denkt der/die andere?“ „Und warum ist mir meine Komfortzone so wichtig?“

Ein sehr verbindender Aspekt unter (neuen) Kollegen ist auch die Feststellung, mit wem ich etwas Ungewöhnliches gemeinsam habe. Ist noch jemand Elternteil von Zwillingen? Engagiert sich ein Kollege ebenfalls bei der Freiwilligen Feuerwehr? Hat eine Kollegin kürzlich eine Reise in mein Lieblingsland unternommen?

Susanne Steinbach sitzend

Stellen Sie sich vor, Sie müssen eine neue Abteilung zusammenstellen, Mitarbeiter für eine Filiale rekrutieren, eine Projektgruppe bilden. Wie wäre es, wenn Sie sich schon am ersten gemeinsamen Arbeitstag alle mit Namen kennen und sofort loslegen können?

Mein Kick-Starter-Workshop macht es möglich.

Wie wäre es, wenn die Umstrukturierungen im Unternehmen bei den Mitarbeitern und Kollegen auf Verständnis stoßen würden und mehr noch: aktiv mitgetragen würden?

Mein Exploring-Change-Workshop ist genau dazu konzipiert.

Wie wäre es, wenn Sie die Bindung zum Unternehmen gerade in schwierigen Zeiten ganz einfach erhöhen könnten? Wie wichtig ist Employer Branding?

Mein Shaping-Future-Workshop stärkt die Loyalität.

Erfolgreiche Workshops und Seminare für

  • Alnatura
  • dm-drogerie markt
  • Ikea
  • Institute for Social Banking
  • mmc
  • Vitalia